Tipps zur Pflege eines trächtigen Hundes

Wenn Ihr Hund trächtig ist, müssen Sie ihn entsprechend pflegen. Andernfalls kann es zu Komplikationen während der Schwangerschaft kommen. Hier sind ein paar Tipps zur Pflege Ihres trächtigen Hundes.

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie für Ihre trächtige Hündin tun müssen, ist die richtige Ernährung. Mit fortschreitender Schwangerschaft wird ihr Appetit zunehmen. Sie wird nicht mehr nur für sich selbst essen, da die heranwachsenden Welpen auch Nahrung brauchen.

Der Appetit von trächtigen Hunden beginnt normalerweise um die sechs Wochen herum größer zu werden. Ab diesem Zeitpunkt ist es sehr wichtig, dass Sie Ihrem Hund ein hochwertiges Hundefutter füttern, das den erhöhten Nährstoffbedarf einer trächtigen Hündin berücksichtigt. Kommerzielle Lebensmittel mit mehr Protein, die für das Wachstum von Welpen entwickelt wurden, werden jedoch wahrscheinlich nicht gut genug sein.

Bewegung ist immer wichtig, egal ob Ihr Hund schwanger ist oder nicht. Sie möchten nicht, dass Ihr Hund den ganzen Tag herumliegt, da dies die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich Fettleibigkeit entwickelt. Fettleibigkeit kann zu anderen Problemen wie Blutzuckerungleichgewichten führen, die für die heranwachsenden Welpen schädlich sein können.

Stellen Sie daher sicher, dass Ihre trächtige Hündin täglich Bewegung bekommt. Ein einfacher Spaziergang ist ausreichend. Übertreiben Sie es nur nicht und trainieren Sie Ihren Hund zu hart, da dies zu viel Stress für ihn darstellt.

Eine Schwangerschaft kann ihren Tribut fordern, was Sie wissen werden, wenn Sie selbst schon einmal schwanger waren. Ihr Hund kann etwa einen Monat nach der Trächtigkeit Symptome wie Übelkeit und Erbrechen zeigen. Sie kann auch kurz ihren Appetit verlieren. Das ist völlig normal, solange es nicht zu lange anhält. Wenn die Symptome länger als eine Woche anhalten, müssen Sie Ihren Hund wahrscheinlich zum Tierarzt bringen, um ihn untersuchen zu lassen.

Einige Wochen vor der Geburt Ihres Hundes isolieren Sie ihn am besten von allen anderen Haustieren im Haushalt. Sie wollen nicht, dass sie krank wird. Eine Infektion mit dem Herpes-Virus verursacht zunächst nur bei gesunden Hunden eine Erkältung, kann jedoch für trächtige Hunde katastrophal sein, da sie die Welpen auch nach der Geburt beeinträchtigen und zu ihrem Tod führen kann. Sie sollten Ihren Hund einige Wochen vor der Geburt sowie einige Wochen danach isolieren.

Die Übergabe der Welpen verläuft nicht immer reibungslos. Wenn Ihr Hund zu Hause gebiert, müssen Sie auf Anzeichen achten, dass etwas nicht stimmt. Wenden Sie sich an Ihren Tierarzt, um einige der wichtigsten Dinge zu erfahren, auf die Sie achten sollten.



Source by D Swain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.