Albino Iguana Care – wie man es richtig füttert

Albino-Leguane sind zum Überleben auf die Umwelt angewiesen. Sie sind sehr sensible Wesen. Albino-Leguan als Haustier muss in jeder Hinsicht richtig behandelt werden, damit es in Ihrer Gefangenschaft überlebt.

Der wichtige Faktor für die Erziehung ist die Nahrung, die ihnen gegeben werden muss. Die angemessene Fütterung liegt in der Verantwortung des Besitzers. Sie müssen entsprechend gepflegt werden. Die folgenden Absätze geben detailliert an, was, wann, wie und wo ein Albino-Leguan gefüttert werden sollte.

Wissenschaftlich gesehen sind Leguane Pflanzenfresser und daher sollte ihre Nahrung hauptsächlich grüne Blattpflanzen enthalten. Dennoch gibt es Menschen, die ihre Leguane mit tierischer proteinhaltiger Nahrung und Insekten füttern. Sie sind sehr empfindlich und schon ein kleiner Fehler kann eine große Störung verursachen.

Leguane fressen nur zufällig Insekten. Wenn sich Insekten an der Pflanze befinden, von der sich Leguane ernährt, kommt es vor, dass sie letztendlich beide konsumieren. Das sehen wir in Zeitschriften und im Fernsehen. Sie sind erwiesenermaßen Pflanzenfresser.

Es wird empfohlen, Gemüse als Insekten und tierische Proteine ​​​​zu füttern. Dies sind wertvolle Anregungen von Tierärzten und Experten. Die körperliche Gesundheit Ihres Leguans kann auf diese Weise verbessert werden.

Auch Albino-Leguane benötigen Wasser. Stellen Sie daher sicher, dass Sie ihnen sauberes Wasser zur Verfügung stellen. Während sie Wasser trinken, tauchen sie normalerweise ihren Kopf in das Glas, also stellen Sie sicher, dass Sie ihm ein großes Glas frisches Wasser zur Verfügung stellen. Sie können manchmal gesehen werden, wie sie den Durst löschen, indem sie kleine Wassertröpfchen von Pflanzen lecken.

Leguanen muss immer frisches Wasser zugeführt werden. Sie dürfen nicht mit restlichem Gemüse gefüttert werden, da die Möglichkeit besteht, dass ihr Verdauungssystem beeinträchtigt wird. Es kann zu einer Krankheit oder manchmal zum Tod führen.

Leguane sollten regelmäßig gefüttert werden. Es muss jeden Tag gefüttert werden und die beste Zeit zum Füttern ist eine Stunde nach dem Aufwachen. Eine Fütterung in regelmäßigen Abständen über den Tag hinweg ist möglich, jedoch in kleinen Mengen. Es sollte niemals vor dem Schlafengehen immens gefüttert werden.

Das Füttern am Morgen hilft bei der Verdauung. Die morgendliche Temperatur ist am besten geeignet und bietet die richtige Umgebung für die Verdauung der Nahrung.

Die Sperrigkeit und Größe des Leguans geben Ihnen eine Vorstellung davon, wie viel Sie ihm füttern müssen. Sie können sie füttern, wie viel sie wollen. Dies wird Ihnen auch helfen, ihren Appetit zu bemerken.

Das Futter für Albino-Leguane sollte in flachen Schalen aus Kunststoff, Glas oder Keramik gegeben und regelmäßig gereinigt werden. Es sollte stabil sein, um es zu halten und sollte sicher vor Stolperfallen sein.

Es gibt verschiedene Blattgemüsesorten, daher können Sie sie interessant füttern. Dadurch fühlen sie sich zu Hause und gesund. Sie sind dafür bekannt, eine Vielzahl von Wildblumen und Früchten zu konsumieren.

Es ist wichtig, dass den Leguanen ausreichend Sonnenschein und Beleuchtung zur Verfügung gestellt wird. Sonnenstrahlen haben Kalzium, das ihnen hilft, ihre Nahrung zu verdauen.

Füttern Sie den Albino-Leguan daher mit dem richtigen Futter und in der richtigen Menge, damit er gesund und gesund bleibt.



Source by Abhishek Agarwal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.